Soziales Lernen

Heute ein schönes Beispiel für soziales Lernen:

Bei warmen Temperaturen finde ich immer sehr schön, wenn Hunde sich im Wasser etwas abkühlen können. Nicht alle finden Wasser gut und manche Hunde sind sehr skeptisch.

In der Regel ist es in der heutigen Hundeerziehung so, dass wir vieles über Leckerchen versuchen, dem Hund schmackhaft zu machen. Oder über Klicker den Hund zum funktionieren bringen wollen. Damit degradieren wir uns als Hundeeltern so dermaßen und es sind einfach nur verpasste Chancen, was wir eigentlich an Beziehungsarbeit mit unserem Hund tun können.

Ich finde immer wichtig, dass wir als Hundebesitzer unsere Elternrolle wahrnehmen und dem Hund zeigen, was es zu entdecken gibt, was man so lernen kann und dass verschiedene Dinge einfach sinnvoll sind, die wir im sagen. Dabei können wir den Hund unterstützen, seine Talente fördern und ihm auch ein gutes Gefühl geben, wenn er Dinge geschafft hat, die er sich vorher nicht getraut hat.

So auch das Thema Wasser:

Beim Wasserapport ist Finja sehr skeptisch und traut sich überhaupt nicht, mit den Pfoten ins kühle Wasser zu gehen. Da sie inzwischen aber sehr Ihrer Besitzerin Dana vertraut und sich wunderbar an ihr orientiert, war meine Idee, doch einfach Vorbildverhalten zu zeigen und selber Schuhe und Strümpfe auszuziehen und in den Hundepool zu steigen. .....und siehe da, Finja lässt sich darauf ein und fischt ganz elegant ihren Preydummy aus dem Wasser.

Der Unterschied zum Leckerchen-training ist, dass der Hund es nicht für ein Produkt tut, wie wir in der Regel unsere Kinder nicht mit Gummibärchen, Schokolade oder Geld erziehen. Durch Vorbildverhalten und Sinngebung können wir uns viel mehr als empathische Hundeeltern positionieren, welche dem Hund die Welt zeigen, spannende Dinge beibringen, die er in der Natur selber gerne lernen würde und dadurch zum Vorbild werden, woran der Hund sich orientieren kann.

Finja hat es sich vorher alleine nicht getraut und als Dana ihr vorgemacht hat, dass man einfach in die Bütt steigen kann, war sie bereit, es zu versuchen. Das ist Lernen am Vorbild - soziales Lernen. Die höchste Form des Lernens. ....und wieder einen Schritt weiter gekommen.

Glückwunsch Dana!